Veröffentlicht am

Portacomaro d’Asti, Grignolino und Luigi Fiora

bye bye Luigi Fiora

Portacomaro d'Asti, Grignolino und ....Luigi Fiora

Grignolino d'Asti DOC ist ein italienischer Rotwein aus der Provinz Asti . Zugelassene Reben befinden sich auch in Portacomaro. Dieser Wein wird zu Butterreichen Platten sowie zu gebackenem empfohlen.

Vor Jahre, als Portacomaro noch voller Weinberge war, und ein gewisser Eugenio Galimberti der Arzt war, empfahl der Arzt, bei Erkältungen ein "Glas Grignolino, mindestens eine Woche lang zweimal täglich zu trinken". Also Grignolino als "heilender Wein". 

Frauen beschreiben Grignolino als “Schönheits Produkt “. Es gibt eine Anti-Aging Creme, die auf Basis aktiver Polyphenole aus Schalen und Samen von Barbera und Grignolino Trauben am Ende des Weinherstellungsprozesses besteht.

Es heisst, die Rutin, aus dem Trester der Barbera verstärkt  die Wände der Kapillaren, während die aus dem Grignolino-Extrakt gewonnenen Catechine zusammen mit der Hyaluronsäure der Gesichtshaut neue Elastizität verleiht.

Gerade vor einige Tage wurde in Portacomaro, im alten Turm die “Bottega del Grignolino” wieder eröffnet. Diese war 7 Jahre lang zu.

Ich möchte diese Eingaben durch die Reproduktion eines Gemäldes des mittelalterlichen Turm und der Mauer  von den einheimischen Mahler Luigi Fiora verstärken.

Luigi Fiora war ein Konditor. Er hatte ein historisches Cafè in Asti Stadtmitte bis Ende der 70er Jahre.

Luigi Fiora begann zu malen, während seines Militärdienstes in Neapel in den 20er Jahren. In Asti war er für die historische Bar Roma bekannt, die er jahrelang leitete. Luigi Fiora war auch ein ausgebildeter Konditor. Ich fühle mich geehrt, ihm gekannt zu haben, und ich werde mich immer daran erinnern, als er mir die "Baci di Dama" vorbereitete und mich zu seinen persönlichen Ausstellungen in Asti einlud. Seine Motive waren immer Monferrato mit Monumenten (Portacomaro, aber auch Cisterna d'Asti, Asti, ...). Er war kein Angeber: er sagte immer, er sei kein Maler, aber ein Träumer. Was für ein Mann!

Kommentar verfassen